Die WingTsun Anreden

in der chinesischen Familientradition

1. GenerationSi-Jo
Kung-Fu / Urgroßvater
(Lehrer von Si-Gung)
2.GenerationSi-Suk-Gung
jüngerer Kung-Fu
Bruder von Si-Kung
Si-Gung
Kung-Fu Großvater
(Lehrer von Si-Fu)
Si-Pak-Gung
älterer Kung-Fu
Bruder von Si-Gung
Si-Tai
Kung-Fu
Großmutter
Frau des Si-Gung
3. GenerationSi-Suk
jüngerer Kung-Fu
Bruder von Si-Fu
Si-Fu
Kung-Fu Vater
(persönlicher Lehrer)
Si-Pak
älterer Kung-Fu
Bruder von Si-Fu
Si-Mo
Kung-Fu
Mutter
Frau von Si-Fu
4. Generation
(männlich)
Si-Dai
jüngerer Kung-Fu Bruder
To-Dai
Anhänger
Schüler (Ich)
Si-Hing
älterer Kung-Fu
Bruder
4. Generation
(weiblich)
Si-Mui
jüngere Kung-Fu Schwester
To-Dai
Anhänger
Schülerin (Ich)
Si-Je
ältere Kung-Fu
Schwester
To-Suen
Kung-Fu Enkel

(Schüler von To-Dai)

Bedeutung

Diese Verhältnisse werden im Kung-Fu (Familiensystem!) als sehr bedeutsam angesehen. Die Begriffe sind alle bis auf To-Suen aus Sicht des To-Dais zu sehen: Si-Gung ist zum Beispiel der Großvater des To-Dai. Innerhalb einer Schülergeneration sollte immer klar sein, wer länger dabei – also quasi älter – ist. Ist mein Trainingspartner auch nur einen Tag länger dabei, dann ist dieser mein Si-Hing. War ein Mitschüler meines Si-Fu schon länger in der Schule als dieser, dann ist dieser mein Si-Pak. Die genannten Begriffe sind auch gleichzeitig die Anreden für den Trainingspartner, Lehrer oder Ausbilder. Durch diese Bezeichnungen wird jedoch keine Befehlshierarchie bedingt, es zählt auch nicht, wer eine höhere Graduierung hat. Aber der länger trainierende verdient den Respekt derer, die gerade erst dazu gestoßen sind. Eine Kung-Fu-Schule ist nicht einfach nur ein Sport-Club …

To-Dai wird man mit der Annahme als Schüler durch den Lehrer. Zum Sifu muss man durch seinen Si-Fu ernannt werden. Sifu ist keine Graduierung, sondern ein (Ehren-)Titel. Dai (als Vorsilbe, z.B. Dai-Sifu ) “kennzeichnet” den Leiter einer Gruppe. Der Dai-Sifu ist somit der höchste aller (anwesenden) Sifus.

Heute wird das alles meist nicht mehr so eng gesehen. Als Si-Hing wird nur noch der amtierende Ausbilder angesprochen. Die Schüler untereinander benennen sich mit ihren Vornamen. Es soll nichts komplizierter gemacht werden als es ist. Dem Si-Fu und dem Si-Gung wird durch diese Anreden ein gewisser Respekt gezollt, wir halten es nicht für unmodern, wenn diese Tradition fortgesetzt wird.

Unterschied Sifu und Si-Fu

Si-Fu mit Bindestrich ist der persönliche Lehrer. Dies ist gleichzeitig die Anrede für ihn (ohne Nennung des Namens). Sifu ohne Bindestrich ist ein Titel, die Berufsbezeichnung eines anerkannten Kung-Fu-Lehrers. Dieser wird immer im Zusammenhang mit Vor- und / oder Nachnahmen genannt: z. B. Sifu Müller, Müller Sifu, Sifu Uwe.

Kommentar verfassen